30 Januar 2022

Das Wachstum von Green Mobility im Jahr 2022

BUVO Castings wächst weiter auf dem Markt für grüne Mobilität

Der Automobilmarkt verändert sich schnell und BUVO Castings aus Helmond reagiert nahtlos darauf mit seinen komplexen und hochwertigen Gussteilen, die für Gewichtseinsparungen und Wärmeableitung in elektronisch angetriebenen Fahrzeugen sorgen.

Der Markt für „Green Mobility“, ein Name, den wir gerne verwenden, weil er andeutet, dass es nicht nur um Autos geht, hat dafür gesorgt, dass sich die vormals traditionell anmutenden Märkte für Fortbewegungsmittel blitzschnell verändert haben: weg von fossil verbrauchenden Motoren zu Batterien im Auto; vom Tanken an einer herkömmlichen Tankstelle bis zum Aufladen an der Ladestation in Ihrer Straße; vom Auto zum Elektrofahrrad für mittlere Distanzen. Die innovativen und nachhaltigen Lösungen von BUVO zur Wärmeableitung in Aluminiumgussteilen haben inzwischen auch einen großen Absatzmarkt sowohl bei bestehenden als auch bei neuen Kunden, die alle nach einer Möglichkeit suchen, die gesamte durch elektrische Kühlung freigesetzte zusätzliche Wärme abzuführen und/oder zu entsorgen.

„Mit der Elektrifizierung von Fahrzeugen hat in der Automobilindustrie ein gewaltiger Umbruch begonnen“, sagt Vertriebsleiter Roland Jakobs. „Bei BUVO Castings gehen wir diese Elektrifizierung in einem breiteren Kontext unter dem Namen Green Mobility an. Dabei schauen wir nicht nur auf das Auto, sondern auch auf andere elektrisch betriebene Fahrzeuge, wie zum Beispiel Fahrräder, Scooter oder Tretroller. Darüber hinaus eignen sich unsere Aluminiumgussteile auch sehr gut für den Einsatz in Ladestationen, zum Laden verschiedener Fahrzeugtypen.“ Wir und unsere Verwandten sehen, dass viel Wärme freigesetzt wird, wenn Strom umgewandelt wird, zum Beispiel vom Stromnetz in eine Batterie. Nehmen Sie ein Auto: Je schneller Sie es aufladen müssen, desto mehr Strom produziert es. Dadurch entsteht viel (unerwünschte) Wärme in den elektronischen Bauteilen. Eine gute Kühlung ist unerlässlich.“ Innerhalb unserer Gießerei wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem Rohre aus Edelstahl, Kupfer oder Aluminium gegossen werden können, um für eine Innenkühlung zu sorgen.

BUVO hat diese Technik vor Jahrzehnten für die Heizungsindustrie umgekehrt entwickelt. Dort wurden in Aluminium gegossene Kupferrohre verwendet, um die Wärme vom Verbrennungsteil eines Zentralheizungskessels auf das Wasser zu übertragen. Die aktuellen Entwicklungen bei der Elektrifizierung vieler Produkte erfordern genau das Gegenteil: All diese elektronischen Komponenten benötigen eine erhebliche Kühlung. In den letzten Jahren hat BUVO diese Technologie so weiterentwickelt, dass die Gießerei als Spezialist für E-Mobilität gilt und führende Unternehmen der Automobilindustrie, der Fahrradwelt und Komponentenhersteller den Weg nach Helmond gefunden haben.

Eine Vielzahl von Gussteilen, die in der Hoch- und Gießerei hergestellt werden, sind mittlerweile für Endprodukte bestimmt, bei denen eine Wärmeabfuhr erforderlich ist, was dafür sorgt, dass das Auftragsbuch von BUVO in den kommenden Jahren gut gefüllt ist. BUVO investiert derzeit stark, um für das erwartete Wachstum gerüstet zu sein, das durch die steigende Nachfrage nach Elektroautos, Rollern, Fahrrädern und dergleichen in Gang gesetzt wurde.

Deel deze pagina

  • T
  • P
  • F

Druckguss für grüne Mobilität auf der Euroguss 2022

In 2020 vieren we ons 40-jarige bestaan. De festiviteiten voor dit ...

4 juni 2020

Das Wachstum von Green Mobility im Jahr 2022

In 2020 vieren we ons 40-jarige bestaan. De festiviteiten voor dit ...

4 juni 2020

Danke für 2021 und bis 2022

In 2020 vieren we ons 40-jarige bestaan. De festiviteiten voor dit ...

4 juni 2020